WILLKOMMEN IM KREIS

August 11 th 2016 Susanne Härpfer HH

August 11 th 2016 Susanne Härpfer HH

Willkommen! Friedlich an diesem Ort. Partikel-Austausch kann gestartet werden, könnten diese Wasser-Bewohner mitteilen.
Einen Flügelschlag weitergedacht.
Armenische Wissenschaftler ( http://www.yerphi.am) hatten zusammen mit ihren Kollegen am DESY Sensationelles zu berichten: ein konstanter flow von Partikeln zwischen Kosmos und Erde – sozusagen ein intergalaktischer Lieferservice. Ein Förderband, eine holo-Säule. Wer startet den Mechanismus?
Wie wäre es mit der Hypothese: Schildkröte und Elefant sind es, die Lebewesen, die die Erde schufen, Spinne und Ameise, Ente und Gans – die in Harmonie leben und sicher stellen: nur, wenn keine feindlichen Zweibeiner oder Mißgeschicke der Reinkarnation zugegen sind, nur wenn´s friedlich ist, heißt es: beam me up oder willkommen! Dafür bereiten sie die Landebahn:

August 11 th 2016 Susanne Härpfer HH

August 11 th 2016 Susanne Härpfer HH

Kreise im Wasser
zum Beispiel
oder Kreise in Zen-Gärten
Mönche, die einladen zum Dialog mit dem Kosmos
Bewahrer des Ursprungs.
Vielleicht lassen sich auf diese Weise Religion und Wissenschaft vereinen, und das Band zwischen den unterschiedlichen Lebewesen erneuern.
Spannend wäre es zu erfahren, ob sich vergleichbare Denkansätze finden in dem ältesten Bibeltext, der jetzt lesbar gemacht worden sein soll, wie die Britische Zeitung http://www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/news/scientists-finally-read-the-oldest-biblical-text-ever-found-a7323296.html in ihrer heutigen online-Ausgabe schreibt.

Zen Garden en miniature, Photo: Susanne Härpfer 2012 in HH

Zen Garden en miniature, Photo: Susanne Härpfer 2012 in HH

Fotos, Gesamtkonzept: Susanne Härpfer 20251 Hamburg Wendloher Weg 8

Seit dem 1.1.2017 deutscher Zeit meine neue website:

https://susannehaerpfer2017.wordpress.com/blog/

Advertisements

DIS APP EARANCE

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

Zum Remembrance Day of September 11-2001

sei erinnert an das mysteriöse Verschwinden eines Segelschiffs am 11. September
1928;
damals Symbol für Wirtschaftskraft,
globale Handelswege
und Stärke Südamerikas
Der Niedergang folgte.
Mit dem World Trade Center wurde am 11. September 2001 auch die
Port Authority attackiert,

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

die Hafenbehörde
sei in New York zugleich zuständig für die Luftsicherheit,
schreibt die homepage der Behörde

F. Holm Petersen schreibt im Buch „Das große Buch der Windjammer“:

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

„Bis heute ein Rätsel
Die zehnte Reise des Fünfmasters begann am 11. September 1928
In Kopenhagen.
Wieder wurde in Noerresundby
Zement für Buenes Aires
Geladen.
(…)
Danach hat man niemals wieder etwas vom Schiff und seine Besatzung gehört.

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

(…)
Das Verschwinden dieser stolzen Fünfmastbark ist bis heute ein Rätsel geblieben.“

erinnert Susanne Härpfer – susanne.haerpfer@bits.de – und: als Fernsehjournalistin schlage ich ein

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

Susanne Härpfer zitiert Gert Wagner

TV-Feature vor über die Hintergründe des Verschwindens des Segelschiffs – Auftragsvergabe an mich, Susanne Härpfer, Photo (siehe obig) und Fernsehjournalistin 20251 Hamburg Wendloher Weg 8 [verlassen Sie sich besser nicht auf die Post! Wenn die weder die Port Authority HH finden kann noch n24 oder den Axel Springer Platz…., scroll]

THEFT!
BROADCAST NETWORK ARTE HAS BEEN COMMITTING
THEFT
WEATHER MODIFICATION
THAT´S EQUIVALENT
WITH ME
SUSANNE HAERPFER
TELEVISION REPORTER
ITS ME WHO HAS BEEN DISCOVERING THE TOPIC WEATHER MODIFICATION WHEN NOBODY EVEN BELIEVED IT EXISTED
IT IS ME WHO HAS BEEN OFFERING
THE TOPIC WEATHER MODIFICATION
TO ARTE
IT HAS BEEN ME
WHO WAS BOUND TO THE USA
IN ORDER TO VISIT THE US AIR BASES WHERE WEATHER MODIFICATION HAS BEEN CARRIED OUT.
It has been me
Susanne Haerpfer
having updated the topic since 2000 up till now.
Since 2009 against my will I have been grounded in Hamburg without receiving any response to my continuous offer to publishing houses and broadcast networks
on the topic that is mine
weather modification
or how public relation companies try to rephrase it into geo engineering or climate enhancement.
And now I saw that ARTE has been committing
theft
stealing my
topic
Stealing my work
Stealing
my life.
Instead of contacting me, who has been offering the topic and who has been working as television producer for metaproductions and for public tv, such as Monitor, Plusminus, etc.
Who is helping me against this theft!
In order to send me filming again: my topic: weather modification!
Susanne Haerpfer 20251 Hamburg Wendloher Weg 8 Allemagne

http://SusanneHaerpfer2016.wordpress.com

http://SusanneHaerpfer2016.wordpress.com is my new website

if

the sabotage will not go on as it still is

against my photo and tv journalistic work.

I´ve been spending 4,50 euro on internet without being enabled . – internet

upload of

my photo-journalistic work

Susanne Haerpfer

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< Absurdistan seit sieben Jahren

Er sieht aus wie der Moderator von n24. Kollege denke ich. Endlich gehe ich wieder auf Sendung. Doch mitnichten gibt es n24. Sie sieht aus wie die Bunte-Chefredakteurin, doch sie schweigt. Schweigen, vertuschen, leugnen – das ist es, was seit sieben Jahren geschieht. Zugleich verabreden sich Leute, mitten in Deutschland, mitten in Hamburg zu obszönen, vulgären, ekelhaften Grimassen. Wildfremde Leute strecken auf das ordinärste die Zunge raus. Cunnilingus vollführen in der Öffentlichkeit, das ist mindestens eine Ordnungswidrigkeit, Belästigung, optische Vergewaltigung, die ganze Palette von Zivil- und Strafrecht. Wer also steckt dahinter? Wer erpreßt Menschen zum Begehen dieser Straftat? Wer verleitet sie dazu mit welchen Versprechungen? Wer bietet Geld, um einerseits mich zu quälen mit dem Anblick obszönster, widerwärtigster Grimassen, während zeitgleich mir mein Leben vorenthalten wird. Meine Menschen, mein Mann, meine Kollegen, meine Freunde. Wen immer ich frage: es wird geleugnet, verleugnet und sich demosntrativ dumm gestellt – ein gedehntes: neeeiin, wer solle denn das sein, zeigt: die Menschen lügen. Nundenn: dann klagt sie in Grund und Boden. Dieser Kreis, der einerseits seit nunmehr sieben Jahren verhindert, daß ich den, die wichtigsten Menschen meines Lebens wieder erreiche, nachdem mir unbekannte unsere Erreichbarkeit gekappt haben. Sie möchten Geld? Sie möchten, daß ich wieder Taxi fahre, fliege, Geld ausgebe? Nun, dann packt endlich aus. Redet! Statt zu schweigen. Redet endlich: wer gibt euch Geld, damit Ihr leugnet? Wer bimst Euch Phrasen ein, damit ich weiterhin isoliert und allein in Hamburg dahinvegetieren, statt daß ich so wie mein ganzes Leben in der Business Class von British Airways und Lufthansa unterwegs bin zu Interviewpartnern und Drehorten? Wer steckt dahinter? Sind es die Täter, die 2004 2005 2007 meinen Lebenspartner Otfried Nassauer und mich vergiftet und vergast haben, und die alles dafür tun, damit wir nicht wieder zu einander kommen, um gemeinsam gegen die Verbrecher vorzugehen? Haben diese Täter meine Mutter eingeschüchtert, gekauft, falsche Versprechungen gemacht, oder ausgenutzt, daß sie Vorstellungen hat, die zwischen 17. Jahrhundert, Taliban und rechts von Adenauer-Deutschland zu beschreiben ist? Dann muß ich mich distanzieren, und dies mit allem Nachdruck. Eigentlich soll man ja Eltern ehren, wenn aber sie es sind, die das Leben zerstören, unter Ausnutzung der deutschen Rechtsprechung, dann bleibt nur eines: deutliche Distanz. Also: ich will Sex! Und zwar mit meinem Lebenspartner. Und ich will nicht von einem Kreis wildfremder Menschen belästigt werden mit den widerlichsten, vulgärsten Grimassen. Statt sex at its best – statt die Eleganz einer Parfumreklame. Statt LEBEN. Also: stoppt das Schweigen. Zerbrecht das Vertuschen! Legt offen, wer hinter dem Vulgärkreis steckt, und macht diesen Skandal endlich öffentlich, und zwar G E M E I N S A M mit mir. Das ist die Grundregel für die Wahrung von Persönlichkeitsrechten. Das gilt nicht nur für Journalisten, sondern für jede Meinungsäußerung, für jede Äußerung, jede Handlung, die in das Leben eines anderen eingreift. Und erneut: lesen Sie meine website. Sehen Sie sich die Fotos an. D a s ist mein Leben. Das habe ich als festangestellte Redakteurin von metaproductions gemacht. This, the best is yet to come. Dieses mein Leben zwischen New York und Anklam wieder her zu stellen, das ist Entschädigung in meinem Sinn. Und zwar für Inhalte, wie Sie sie auf dieser homepage finden. Meine Dokumentation über Wettermacher. Mein Feature, über die Hintergründe eines Alexander Gerst. Statt trash. Sollten Menschen das Allerschlimmste verhindert haben, nämlich primitivsten Boulevard-trash, dann würde ich sagen: danke. Aber auch dies wäre doch gut, endlich selbst direkt tun zu können. Kinder als Investoren für meine journalistische Arbeit: herzlich willkommen. Kids als Zielgruppe: aber ja doch. Ich werde aber mit Sicherheit mich nicht um die Nachkommen von fehlgeschlagenen patchwork-Verbindungen kümmern. Sollte Ihnen anderes erzählt worden sein, so ist dies erstens falsch, zweitens unzutreffend und drittens das Gegenteil meines Lebens. D a s werde ich niemals tun. Zur Sicherheit muß ich eine weitere Distanzierung vornehmen. Sollte Ihnen René Schwarzenbach etwas anderes erzählt haben? Dann muß ich leider sagen: der Mann hat mich weder informiert, noch gefragt, und schon gar nicht hat er mein Einverständnis. Außerdem scheint jemand viel Zeit und Geld für ein weiteres Kapitel aus Absurdistan zu verschwenden. Irgendjemand stöbert Ex-Partner aus der Zeit vor der Vergiftung und Verfolgung von 2004 2005 auf sowie one night stands. Was soll das? Soll ich zeigen, daß ich die contenance bewahre? Falls ja, warum? Was soll das? Es ist grotesk. Für den Bruchteil dieser Verschwendung wertvoller Ressourcen, wäre es möglich, die künstlich gekappte Erreichbarkeit wieder herzustellen; und zwar zu Otfried Nassauer David Schiller sowie zu Redaktionskollegen – für ein unabhängiges, gleichberechtigtes Journalistinnenleben; ohne daß dies von Gedankenlosen, Erzkonservativen und Betroffenen als Lesbenverhalten disqualifiziert wird. Aus leider gegebenem Anlaß sehr ungehaltene Grüße Susanne.Haerpfer@bits.de

DIMENSIONEN

2014 hh sh@bits.de

2014 hh sh@bits.de

Michel Kakus Buch über Paralleluniversen

beginnt mit der Überlegung: Welche Wahrnehmung haben die Koi-Karpfen in einem Teich?

Als Abwandlung des Platonschens Höhlengleichnisses.

Somit sei gefragt: sollten die Schnittstellen zu den Paralleluniversen,

nach denen Quanten-Physiker weltweit suchen,

genau dort zu finden sein? Bei Tieren und Pflanzen. Die per Infraschall und Lichtfilter das wahrnehmen,

was der Mensch vergeblich sucht: die elektromagnetischen Felder,

die Haie per Sensor aufnehmen und analysieren,

gegen einen Hinweis auf die Frage, die zu einer neuen Theorie führen könnte:

Sind Hunde, Eichhörnchen und andere Tiere die Schnittstelle zu Dimension 5 und 17?

Sie sind zeitgleich in unserer Welt als Hund, Katze, Maus

und zugleich in Dimension Nummer 5 als unser Avatare, unsere counter parts,

sie verfügen Zeitgleich über das Wissen der Vorzeit, der Dimension 7 und der Zukunft.

Leben mit ihnen statt gegen sie, könnte das eröffnen, wonach Quantenphysiker suchen:

Kongruenz der Dimensionen.

von:

Susanne.Haerpfer@bits.de

DAS ERSTE BUCH MOSE

2014 HH sh@bits.de

2014 HH copyrighted photo, publication only for sale – contact me, the photographer: susanne.haerpfer@bits.de

Das Erste Buch Mose

Die Schöpfung

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe, und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.

Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, daß das Licht gut war.

Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.

Und Gott sprach: Es werde eine Feste zwischen den Wassern, die da scheide zwischen den Wassern. Da machte Gott die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Und es geschah so. Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der zweite Tag.

Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Orte, daß man das Trockene sehe. Und es geschah so. Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, daß es gut war. Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe, und fruchtbare Bäume auf Erden, die ein jeder nach seiner Art Früchte trage. […]

Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre – und seien Lichter

An der Feste des Himmels, daß sie scheinen auf die Erde. Und es geschah so. Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch die Sterne. Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, daß sie schieden Licht und Finsternis. […]

Und Gott machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art

Und alles Gewürm der Erde nach seiner Art.

Und Gott sah, daß es gut war.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

sh@bits.de HH 2014

sh@bits.de HH 2014

Was steht da?

Gott schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste.

Gott nannte die Feste Himmel.

??

Wieso war der Himmel fest?

Schwebte ein Asteroid wie im Spielfilm als Felsbrocken dauernd über den Köpfen der Menschen?

Oder um es mit Asterix und Obelix zu sagen: Möge uns nicht der Himmel auf den Kopf fallen.

Oder kündet die Bibelstelle von Wasser im Weltall?

Also das, worüber NASA, n24 und andere inzwischen täglich berichten.

Zugleich lobpreist der Schreiber, der Gott zitiert, die Mikroben.

Ohne Mikroben kein Leben auf Erden.

Die Schöpfungsgeschichte kommt ohne BASF und Hoechst aus.

Die Schöpfung kannte kein Gift, die Pflanzenschutzmittel genannt werden, aber mittel- und langfristig diese vernichten.

Seite 1 der Bibel spricht: Mikroben wurden erschaffen und für gut befunden. Die Bibel spricht nicht davon: rottet sie aus und vernichtet alles.

Gott kannte keine künstlichen Aromen, keine Nahrungsergänzungsmittel.

Gott kam aus ohne E-Stoffe.

Der Kreislauf des Lebens kannte keine künstlichen Lebensmittel.

Wie wirken sich die künstlichen Stoffe aus im Nährstoffkreislauf, im Kreislauf des Lebens, bei der Transformation?

Wenn die Stoffe uns Vorschläge machen,

hören und wir sehen es nicht,

nehmen es nicht als Vorschlag war,

und selbst, kennen wir nicht sämtliche Parameter, um substantiiert ablehnen oder zusagen zu können.

Der Verwandlungs- und Inkorporationsvorgang ist zu schnell für Menschen.

Und: er ist nicht rückholbar.

Das ist das Problem.

Es sei denn, Schildkröte, Stachelhalm und Fruchtfliege sähen, daß die Unvernunft und Konstruktionsfehler der Menschen alle auslöschen

Und halten aus dem Grund den Prozeß auf –

Halten das Karussell an

Stoppen

Die Zeit

Zeigen: Einstein hat Recht

Und kehren die Zeit um,

auf das Menschen inne halten

und nachsitzen

um Fehler zu korrigieren

Schäden auszubessern

Und sich bei Pflanzen und Tieren entschuldigen.

Schöpferisch

war das Wort.

Reden.

Bezeichnen.

Loben, als lieb bezeichnen, als sinnvoll.